Spiritualität


 Frieden kann man nicht schaffen, man kann ihn nur entdecken - Sri Mooji (Interview)

 

Deutsche Version: Download pdf 

English Version: Download pdf

 

Auszug aus dem Interview: 

"Ein Licht geht von demjenigen aus, der sich nicht als Friedenswächter identifiziert, sondern stattdessen mit dem Frieden, unserer innewohnenden Natur, verschmolzen ist. Friede ist rein und zeitlos. Er manifestiert sich in der Welt als wohlwollende Handlung - dem direkten Ausdruck göttlicher Gnade. Ich sage häufig: „Wenn du tust, was sich in deinem Herzen richtig anfühlt, kann es sich nicht als falsch für andere erweisen.“ Wahrheit ergreift keine Partei. Wenn deine Handlungen aus einem Herzen des Friedens fließen, hegt und nährt es die ganze Welt. "

Somatic Experiencing


"WIR HABEN DAS RECHT, UNSER LEBEN NEU ZU ERFINDEN"

 

 

In diesem Interview erklärt Urs Honauer, Spezialist für Trauma-Arbeit, wie Traumas entstehen und wie wir mit ihnen umgehen können.

 

 

Download pdf

 

 

VOM VERLUST DER INNEREN SICHERHEIT

 

Als Traumatherapeut beschäftigt sich Urs Honauer mit stark verunsicherten Menschen. Er erklärt, wie er sie zurück in die Sicherheit führt – und sagt, warum das in unserer Gesellschaft einerseits immer häufiger nötig und andererseits zunehmend schwierig ist.

 

Download pdf

Emotionen


 

Interview mit Jolanda Riedi zum Thema "GEFÜHLE VERKÖRPERN"

 

Download pdf

Selbstliebe


 

Als ich mich selbst zu lieben begann, 

 

habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit

zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, 

richtig ist - von da an konnte ich ruhig sein. 

Heute weiss ich: das nennt man VERTRAUEN

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,

konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen

für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. 

Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und

konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.

Heute weiß ich: Das nennt man REIFE.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört,

weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das,

was mir Spaß und Freude macht, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt,

auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.

Heute weiß ich: Das nennt man EHRLICHKEIT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war,

von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer

wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das gesunden Egoismus,

aber heute weiß ich: Das ist SELBSTLIEBE.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt.

Heute habe ich erkannt:

Das nennt man DEMUT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,

habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu

sorgen. Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet,

so lebe ich heute jeden Tag und nenne es BEWUSSTHEIT.

 

Als ich mich selbst zu lieben begann,

da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann.

Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte bekam der Verstand einen wichtigen Partner.

Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

 

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen

mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es

entstehen neue Welten.

Heute weiß ich: DAS IST LEBEN!

 

- Charlie Chaplin, an seinem 70. Geburtstag am 16. April 1959

You can't stop the waves, but you can learn how to surf.

- Swami Satchidananda

 

 

 

S a t p r e m  J.  L e g l e r

Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin

Integrative Körperpsychotherapeutin IBP

Somatic Experiencing®  Practitioner

 

+41 (0)76 343 80 04

praxis@inner-peace.ch               

 

Gubelstrasse 61               

8050 Zürich